Franckenkorn

Aus biosorten.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sorteninformationen
Züchter Dr. Peter Franck, Pflanzenzucht Oberlimpurg
Zulassung durch Bundessortenamt mit landeskulturellem Wert, 1995, Deutschland
Saatgutverfügbarkeit auf organicXseeds prüfen


Sortencharakteristik

[1]Die Sorte Franckenkorn wird den neueren Dinkelsorten zugeordnet. Franckenkorn bildet ein sehr gutes Wurzelwerk, zeigt eine sehr rasche Jugendentwicklung und eine mittlere Unkrautunterdrückung. Die Wuchshöhe, Kornreife sowie das Tausendkorngewicht werden als mittel eingestuft. Die Sorte weist eine geringe Anfälligkeit für Halmbruch und Ährenfusarium sowie eine mittlere Anfälligkeit für Braunrost, Mehltau und Blattseptoria auf. Als ertragsstarke Sorte mit guter Standfestigkeit hat sich Franckenkorn für bessere Standorte bewährt.

Die Backqualität wird insgesamt als mittel eingestuft. Franckenkorn besitzt stabile Qualitätsparameter, u.a. sehr stabile Fallzahlen. Im Vergleich zu anderen Dinkeln weist die Sorte im ökologischen Anbau niedrigere Rohprotein- und Schrotklebergehalte auf, jedoch sind die Eiweiß- und Kleberqualität höher zu bewerten als bspw. bei Oberkulmer Rotkorn. (vgl. Pflanzenzucht Oberlimpurg 2008 u. Münzing et al. 2009)



Erträge & Qualitäten

Für diese Sorte wurden leider noch keine Erträge mitgeteilt

Erfahrungsberichte

Für diese Sorte gibt es noch keine Erfahrungsberichte


Erweiterte Qualitätsuntersuchungen

Bildschaffende Methoden

Die Sorte Franckenkorn zeigt auf der Ebene der Vergleichsreihen eine gute Durchreifung und eine mittlere bis hohe Vitalität. Bei dieser Sorte sind nur geringe Anteile an vegetativem Wachstum, das von der Pflanze wenig durchformt und gestaltet wurde, in den Bildern zu erkennen. In den Steigbildern und den Rundbildchromatogrammen zeigt die Sorte eine Unausgewogenheit. Zudem weist Franckenkorn in den Rundbildchromatogrammen mittelmäßig bis wenig Merkmale der vier alten Dinkelsorten Oberkulmer Rotkorn, Ostro, Schwabenkorn und Bauländer Spelz auf. (vgl. Fritz (a); Grundlage für die Beurteilung sind drei Untersuchungsjahre auf zwei Standorten.)

Seelisch-körperliche Wirkungen

Frankenkorn verfügt über eine von den anderen Dinkelsorten abweichende Gestik. Gestaltungsaktive Kräfte strukturieren die menschliche Lebendigkeit durch. Das Gliedmaßensystem wird von kubisch sich anfühlenden Strukturkräften ergriffen und gefestigt. Die Körperhaltung wird straff, ohne aber eng oder steif zu werden. Je nach Anbaustandort kann die Gestaltung des feineren Wahrnehmungsbereiches variieren. Das subtile Wahrnehmungsvermögen kann in den gestärkten Brustbereich verlagert werden und dort fühlend empfindsam werden oder wie bei den anderen Dinkelsorten im Kopfbereich verbleiben und da ein sehr waches, sinnesklares Bewusstseinsfeld hervorrufen. (vgl. Buchmann 2012)

Dokumente & Veröffentlichungen

Referenzen

  1. Soweit nicht anders angegeben, stammen die Inhalte zu dieser Sorte aus: Meischner, Tabea; Geier, Uwe, 2013: Sortenbeschreibungen für biologisch-dynamisch gezüchtete Getreidesorten, Forschungsring e.V.: Schriftenreihe Band 25
  2. Meischner, Tabea; Geier, Uwe, 2013: Sortenbeschreibungen für biologisch-dynamisch gezüchtete Getreidesorten, Forschungsring e.V.: Schriftenreihe Band 25