Schwabenkorn

Aus biosorten.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sorteninformationen
Züchter ZG Raiffeisen eG
Zulassung durch Bundessortenamt mit landeskulturellem Wert, 1988, Deutschland
Saatgutverfügbarkeit auf organicXseeds prüfen


Sortencharakteristik

[1]Schwabenkorn stellt eine Rückzüchtung auf die Sorte Roter Tiroler dar und zählt zu den traditionellen Dinkelsorten. Das Ertragspotential sowie die Kornreife des robusten Langstrohdinkels liegen im mittleren Bereich. Schwabenkorn besitzt eine im Vergleich zu den neuen Sorten geringere Standfestigkeit. Im Hinblick auf die Pflanzengesundheit zeigt die Sorte eine mittlere Anfälligkeit für Braunrost und Mehltau und eine geringe Anfälligkeit für Blattseptoria. Schwabenkorn eignet sich für schwächere bis mittlere Böden und kann für den Öko-Anbau empfohlen werden. Hinsichtlich der Backeigenschaften weist die Sorte hohe Proteingehalte, stabile Fallzahlen sowie ein hohes Tausendkorngewicht auf. (vgl. ZG Raiffeisen eG 2011 u. Münzing et al. 2009)



Erträge & Qualitäten

Für diese Sorte wurden leider noch keine Erträge mitgeteilt

Erfahrungsberichte

Für diese Sorte gibt es noch keine Erfahrungsberichte


Erweiterte Qualitätsuntersuchungen

Bildschaffende Methoden

In einem Vergleich neuer und alter Dinkelsorten zeigt Schwabenkorn viel Übereinstimmung mit den anderen alten Sorten Oberkulmer Rotkorn und Bauländer Spelz. Die Sorte wird als differenziert, ziemlich fruchtartig, auflösend und vital charakterisiert. Für eine sichere Beurteilung fehlen weitere Untersuchungen. (vgl. Balzer-Graf 1999; Grundlage für die Beurteilung sind Untersuchungen von drei Standorten der Ernte 1996.)

Seelisch-körperliche Wirkungen

Schwabenkorn bewirkt wie die anderen Dinkelsorten im Kopfbereich eine feine Öffnung gegenüber den subtileren Einflüssen der Umgebung. Die vitalen Prozesse der Leibesphysiologie werden durch ein sanftes, sich wässrig anfühlendes Schwingen angeregt. Dieses führt zu abschließenden Gestaltungen zur Peripherie hin, die trotz der schwingenden Beweglichkeit zu einer Art Halt und Festigkeit verhelfen. (vgl. Buchmann 2012)

Dokumente & Veröffentlichungen

Referenzen

  1. Soweit nicht anders angegeben, stammen die Inhalte zu dieser Sorte aus: Meischner, Tabea; Geier, Uwe, 2013: Sortenbeschreibungen für biologisch-dynamisch gezüchtete Getreidesorten, Forschungsring e.V.: Schriftenreihe Band 25
  2. Meischner, Tabea; Geier, Uwe, 2013: Sortenbeschreibungen für biologisch-dynamisch gezüchtete Getreidesorten, Forschungsring e.V.: Schriftenreihe Band 25