Tengri

Aus biosorten.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sorteninformationen
Zertifizierung: biologisch-dynamisch gezüchtete Sorte, Demeter e.V, 04.03.2014
Züchter Peter Kunz
Zulassung in einem anderen Vertragsstaat zugelassen/EU-Zulassung, 2007, Schweiz
Verwendung
  • Sorte von der Saatgut gemäß §55 Abs.2SaatG anerkannt werden kann
Saatgutverfügbarkeit auf organicXseeds prüfen


Sortencharakteristik

[1] Klasse: Top (CH); entspricht Klasse E (D)
Die Sorte Tengri zeigt eine starke vegetative Blattentwicklung, die zu einem guten Unkrautunterdrückungsvermögen und einer guten Beschattung führt. Bei zu intensiv geführten Systemen neigt die langstrohige Sorte zum Lager. Besonders schön ausgeprägt ist die Reifephase. Die Halmfärbung ist intensiv violett. Die Körner sind vollglasig, sehr gut ausgebildet und zeigen eine frühe Abreife. Tengri entwickelt insbesondere auf mittleren bis extensiven Standorten gute Qualitätseigenschaften. In Backversuchen erreicht die Sorte regelmäßig hervorragende Ergebnisse. Seine Stärke zeigt sich speziell bei Gebäcken aus hellen Mehlen. Die Wasseraufnahme ist überdurchschnittlich hoch, was sich in einer weichen, lockeren Krumenbeschaffenheit und einem sehr hohen Backvolumen ausdrückt. Die angenehme Krumenstruktur fällt auch beim Verzehr positiv auf. Trotz niedrigem bis mittleren Kleberindex lassen sich die Teige gut verarbeiten. (vgl. Getreidezüchtung Peter Kunz 2011, 2012a u. 2012b)



Erträge & Qualitäten

IDErntePLZAG
Anbaugebiete:
1 = Sandstandorte Nord-Ost
2 = Sandstandorte Nord-West
3 = Lehmige Standorte West
4 = Lößstandorte Mitte-Ost
5 = Mittellagen Süd-West
6 = Ackerbaugebiete Süddeutschland/Höhenlagen Süd-West
7 = Tertiäres Hügelland/Bayerischer Gäu
8 = Verwitterungsstandorte Süd-Ost
9 = Marsch
AZBodendt/haPRFKSedFZKI
58201589537657sandiger Lehm(sL)41,612,830,33340895
57201489537657sandiger Lehm(sL)37,810,921,63120483

Erfahrungsberichte

Für diese Sorte gibt es noch keine Erfahrungsberichte


Erweiterte Qualitätsuntersuchungen

Seelisch-körperliche Wirkungen

Tengri weist eine sehr einfach gehaltene Wirkungsgestik auf. Sie führt zu einer angenehm empfundenen Aufrechten, die feine und leicht warme Lichtwirkungen ins Innere der Organisation zu leiten vermag. Der Brustbereich wird durch ein sanftes, luftiges Strömen leicht belebt und in seiner atmenden und empfindenden Tätigkeit wie ernährt. Die leichte Luftigkeit im mittleren Bereich wird durch eine freilassende Standfestigkeit ausgeglichen. (vgl. Buchmann 2012)

Dokumente & Veröffentlichungen

Referenzen

  1. Soweit nicht anders angegeben, stammen die Inhalte zu dieser Sorte aus: Meischner, Tabea; Geier, Uwe, 2013: Sortenbeschreibungen für biologisch-dynamisch gezüchtete Getreidesorten, Forschungsring e.V.: Schriftenreihe Band 25
  2. Meischner, Tabea; Geier, Uwe, 2013: Sortenbeschreibungen für biologisch-dynamisch gezüchtete Getreidesorten, Forschungsring e.V.: Schriftenreihe Band 25